Nachruf

Ein Pionier der psychedelischen Forschung

Zum Tod von Bert Marco Schuldes – Ein Nachruf

Der Autor, Heilpraktiker, (grow!-)Lektor und Pionier der psychedelischen Forschung starb ganz unerwartet an einem unentdeckten Krebsleiden in Tuguegarao City, Philippinen.

Bert Marco Schuldes ist den meisten von uns durch das Büchlein „Psychoaktive Pflanzen“ (Werner Pieper & The Grüne Kraft) bekannt. Es wurde für viele Psychonauten zur Initialzündung ihrer Forschung. Er gibt dort fundierte Informationen von über 65 Pflanzen mit berauschender Wirkung wieder. Dieses Büchlein, welches nunmehr in der 20. Auflage erscheint, gilt noch heute als klassisches Nachschlagewerk über die Verwendung psychoaktiver Pflanzen.

Das Thema „psychoaktive Pflanzen“ war ein Schwerpunkt seiner Forschung. So verlegte er in den Jahren 1994 bis 1996 im Selbstverlag sechs Ausgaben der Zeitschrift „Entheogene“, die der psychedelischen Bewegung als interaktives Forum diente, da das Internet, so wie wir es heute in seiner Fülle kennen, zu dieser Zeit noch nicht existierte.



Auch bei der Pilzzucht bewies Bert Marco Schuldes Pioniergeist: „Das PilzZuchtBuch“ (selber Verlag), das er zusammen mit Sam Lanceata schrieb, ist bis heute das deutschsprachige Standardwerk für an der Pilzzucht interessierte Menschen. „Auf der Welt einzigartig!“, adelte die Fachzeitschrift der Pilzfreunde „Der Tintling“ dieses Werk. Seine im Vorfeld der Buchveröffentlichung abgehaltenen Pilzzuchtseminare sind legendär.

Auch das Buch „Phyto-Inhalation“ (ebenda), welches er zusammen mit Frank Fuchs und dem ebenfalls verstorbenen Richi Moscher schrieb, ist bis heute zum Thema „Vaporisieren“ unangefochten. Bert Marco Schuldes war aber nicht nur als Autor, sondern auch als Übersetzer und Lektor zahlreicher Publikationen tätig. Seit 2010 lektorierte er das grow!-Magazin und veröffentlichte einige Artikel darin.

Bert Marco Schuldes war am 27. Juli 1955 in Siegburg geboren worden. Sein Vater war Verfahrenstechniker für Kunststoffe, was ihn zu häufigen Wohnortswechseln zwang. So lebte Bert Marco Schuldes als Kind sogar eine Zeit lang in Sao Paulo, Brasilien. Seine Liebe zu den Tropen pflegte er bis zu seinem Ableben. Er wanderte im Jahr 2001 mit seiner Familie auf die Philippinen aus.



Bert Marco Schuldes war ein Tausendsassa und Autodidakt par excellence: In den Achtzigerjahren hatte er als zugelassener Heilpraktiker eine eigene Praxis, danach arbeitete er als Systemanalytiker und -programmierer, bis er zuletzt als freischaffender Lektor seinen Lebensunterhalt verdiente. In seiner Freizeit verbrachte er jede freie Minute im philippinischen Regenwald. Er liebte das Wunder der Natur und hatte immer einen wachen, offenen Geist.

Bert Marco Schuldes ist in der Nacht des 27. November 2012 für alle völlig unerwartet an einem unentdeckten Krebsleiden in Tuguegarao City, Philippinen, im Alter von nur 57 Jahren gestorben. Er hinterlässt zwei Söhne Marco Bonifacio (22 Jahre) und Manuel Christian (21 Jahre) sowie seine Frau Margarita „Gie“ Salvador-Schuldes. Bert Marco Schuldes, ein Pionier der psychedelischen Forschung, wird uns allen schmerzlich fehlen.

Alexander Ochse

Spendenaufruf

Bert Marco Schuldes hinterlässt zwei Söhne Marco Bonifacio (22 Jahre) und Manuel Christian (21 Jahre), die beide gerade studieren. Manuel studiert in Manila „Library und Information Sciences“ und Marco möchte Biolehrer an der Highschool werden. Da es auf den Philippinen keine Absicherung wie bei uns in Deutschland gibt und das Studium auch selbst finanziert werden muss, stehen die beiden vor dem Nichts. Schlimmstenfalls müssen sie nun ihr Studium abbrechen. Deshalb bitten wir Euch, den beiden Söhnen eine Kleinigkeit zu spenden, damit sie ihr Studium zumindest weiterführen können. Wir werden es den beiden sofort zukommen lassen.

Wenn Ihr einen Betrag in beliebiger Höhe spenden wollt, schickt mir eine E-Mail an oxe@mycoart.org. Ich teile Euch dann die Bankverbindung mit.

Vielen Dank!

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

Mycoart.org
Waldkappler Str. 2
34286 Spangenberg
E-Mail: oxe@mycoart.org

 

Zurück zur Startseite